Aktuelles Projektinfo Bild-und Videoarchiv Falkenfibel Kontakt & Info

 

Wasserturm
Technik
Turmfalken brüten im Wasserturm seit dem Herrichten einer ersten Brutnische im Mai 1988, das "Big-Brother-Beobachtungssystem" haben wir aber erst seit der Brutsaison 2001 schrittweise aufgebaut, zunächst als Provisorium mit Leihgeräten, Firmen-Sponsoring und NVL-Rücklagen, in diesem Jahr aufgrund der Nachfrage als festen Aufbau. Der Kauf eigener Geräte und eine weiter verbesserte Technik wurden möglich, weil das Projekt als Umwelt-Bildungsmaßnahme von der Niedersächsischen Umweltstiftung finanziell gefördert wird.

Wenn alles klappt, werden wir die Falkenfamilie mit 2 Kameras aus unterschiedlichen Blickrichtungen filmen; die Aufnahmen können mit 2 Fernsehgeräten gleichzeitig oder durch Kanalumschaltung wechselnd empfangen werden. Voraussetzung für den Empfang ist eine Sichtverbindung zwischen Sendeantenne auf dem 45 m hohen Wasserturm und den Empfangsantennen. Diese Sichtverbindung konnte bisher nur zu 6 Schulen und zum Rathaus hergestellt werden, Ergänzungen sind deshalb vorgesehen.

Zusätzlich zum Live-Filmprogramm werden von uns täglich kurze Sequenzen zusammen geschnitten. Diese werden von unserem Partner X-City Medien in Straßenbahnen und auf Großbildleinwänden in Hannover und Stuttgart ausgestrahlt.